OVT Workshop 1 - Stimmtraining
OVT Workshop 2 - Interpretation -  Sounds und Dynamik
 

OVT Workshop 1 - Stimmtraining 

Die One Voice Technique (OVT) ist eine Methode der funktionalen Stimmbildung für nicht-klassischen Gesangsunterricht. Das Besondere an OVT ist, wie der Name schon sagt, es gibt nur mehr eine Stimme. Mit der OVT-Methode wird sie nicht in mehrere Gesangsregister oder „Stimmen“ eingeteilt (z.B. Bruststimme, Kopfstimme, Mittelstimme, Mischstimme). Es ist und bleibt EINE
Stimme - in allen Lagen, vom tiefsten bis zum höchsten Ton.
Aus diesem Ansatz ergeben sich große Vorteile für Singende. Die Sängerin bzw. der Sänger muss sich nicht mit dem typischen „Bruch“ in der Stimme herumschlagen. Dieser „Bruch“ ist die spontane Qualitätsveränderung zwischen zwei aufeinander folgenden Tönen. Er entsteht durch das Zusammenspiel physischer und psychischer Abläufe bei der Tonproduktion. Bezeichnet wird dieser „Bruch“ meist als Übergang von der „Brust“- zur „Kopfstimme“ und umgekehrt. Auch der Pressgesang („Drücken im Hals“) ist durch den optimalen Muskeleinsatz und den richtigen Umgang mit Resonanzräumen kein Thema mehr.

Einer der positiven Nebeneffekte der OVT Methode, ist eine verbesserte Intonation. Mit OVT ist der Filtervorgang bei den Gesangstönen nahezu identisch mit dem der Sprechstimme. Das erleichtert Singenden den Zugriff auf das Tongedächtnis.

Ein weiterer Vorteil von OVT zeigt sich bei der emotionalen Umsetzung von Liedtexten. Da der Gesangston mit dem Ton der Sprechstimme nahezu identisch ist, bekommt die Gesangsstimme in allen Tonlagen ihre Dynamik und ihre verschiedenen Farben (Sounds und Effekte) auf natürlich Weise. Das geschieht nämlich durch die unterschiedlichen Gefühlsregungen der Sängerinnen und Sänger beim Interpretieren. Die verschiedenen Farben (Sounds und Effekte) müssen bei OVT deshalb nicht „extra“ erlernt bzw. trainiert werden.

Ziel dieser Technik:
*kein Pressen im Hals mehr
*präsente und starke Stimme
*keinen Registerbruch
*Erweiterung der Range mit durchgängiger Stimme
*Flexibilität und Dynamik passend zum Musikstil und Song
*Soundeffekte ganz natürlich durch Interpretation
!!!Eine Studie hat gezeigt: Ab 8 Gesangseinheiten - Verdoppelung der Lautstärke ohne Pressgesang oder andere ungesunde Manipulation des Stimmapparates!!!

Workshop 1 Programm:
Kennenlernen des ADV-SRK- Systems (ganz allgemein, Basics)
- Kennenlernen und Übungen zum Atemstützsystem
- Das Instrument Stimme: Kennenlernen der Bereiche mit großen akustischen Eigenschaften (Resonanzräume-und Flächen)
- Übungen zum Umgang mit den Resonatoren
- Basistechnik zur Abrufung der akustischen Energie (Formanten)
- Übungen zur Unterstützung des natürlichen Zusammenspiels von Gewebekräften (Muskeln) und Bernoulli-Kräften im Kehlkopf
- Basistechnik zur Stabilisierung des Schalldrucks

NÄCHSTER TERMIN: 13. November 2021, 12.00-15.00 Uhr, Mariahilferstr. 51 / 1060 Wien
KOSTEN pro Teilnehmer:inn: 120 Euro

Jetzt buchen unter: singenmit@one-voice-technique.com

 

OVT Workshop 2 - Interpretation -  Sounds und Dynamik 

 

In diesem Workshop wollen wir zeigen, wie es möglich ist, verschiedene Sounds für die Stimme zu bekommen. 

Außerdem ist Dynamik ein großes Thema der Interpretation – wann wird ein kräftiger Ton benötigt, wann ein zarter – und wie bekommt man sie genau zu dem Moment im Song, wo man sie braucht. 

Eine physisch gute Gesangstechnik erhöht den Hörgenuss. Aber wenn sie Sänger:innen nicht in der Lage sind, die Zuhörer auch die Emotionen spüren zu lassen, nützt die schönste Stimme nichts. Die Kunst ist es, sich die Songtexte  zu etwas so Eigenem zu machen und den emotionalen Kontakt zum Publikum zu schaffen, dass das Publikum denkt, diese gesungene Geschichte ist wirklich wahr und die Emotion spürt, die den Text begleitet. 

Um das zu erreichen, werden ganz bestimmte Sounds in der Stimme verwendet und natürlich auch unterschiedliche Tonstärken. Das macht die Songs erst interessant, z.B. eine sehr „brüchige“ Stimme bei Trauer. Diese Sounds sind absolut individuell. 

Damit wir authentisch Geschichten und Emotionen vermitteln können, übernehmen wir in der Interpretation auch die Übergangsdynamik, die wir beim Sprechen verwenden, da diese dem Körper bekannt ist. Das heißt, wir sind in der Lage nicht nur laut ODER leise zu singen, sondern verschiedenste Lautstärken ohne Probleme anzusteuern. 

Diese Fähigkeiten sind die Voraussetzung, um die eigene künstlerische Einzigartigkeit in vollem Umfang nutzen zu können. 

 

Ziel einer optimalen Interpretation ist:
* Vortragung der Songtexte mit unterschiedlichen Sounds und Tonstärken 
* den Song jedes Mal so neu zu erleben, als wäre es das erste Mal 


Workshop 2 Programm: 

Warm up: 

Interpretationstabelle 

Tempospiele 

Erarbeitung  von Songtexten:

a) Textanalyse 

b) Auflösung von Metaphern & Bildern 

c) Phrasierung 

Erarbeitung von Emotionen:

a) Affective Memory 
c) körperliche Parameter der Emotionen 
 

NÄCHSTER TERMIN: In Planung - voraussichtlich Dezember, Mariahilferstr. 51 / 1060 Wien
KOSTEN pro Teilnehmer:inn: 120 Euro

Jetzt buchen unter: singenmit@one-voice-technique.com